Mehr als nur eine Begräbnisstätte
Gemeindeeinrichtungen

Unser Friedhof

Friedhöfe sind Orte der Kultur und Teil der Geschichte. Die Gemeinde Laab im Walde verwaltet zwei Friedhöfe im Ort. Unabhängig von Religion und Herkunft steht allen Laaberinnen und Laabern eine würdevolle Grabstätte zur Verfügung. Die Friedhofseinnahmen werden für den Erhalt der Infrastruktur und der laufenden Kosten aufgewendet.

Über die Friedhofsanlagen

Alter Friedhof

Der alte Ortsfriedhof liegt in der Klostergasse direkt neben der Bundesstraße B13. Hier befinden sich auch diverse Ehrengräber der Gemeinde Laab im Walde.

Neuer Friedhof

Der neue Friedhof befindet sich direkt gegenüber des alten Friedhofs an der Bundesstraße B13. Aufgrund des Fortschrittes und des steigenden Platzbedarfes waren der Bau einer Aufbahrungshalle sowie die Erweiterung des Friedhofes notwendig geworden.

Klosterfriedhof

Das Kloster Laab im Walde verfügt über einen eigenen Friedhof. Dieser ist jedoch nicht öffentlich und ausschließlich für die Schwestern aus dem Orden der Barmherzigen Schwestern bestimmt.

Bestattungsmöglickeiten

Wir bieten unseren Bürgerinnen und Bürgern mehrere Bestattungsformen an unseren Friedhofen an.

Erdbestattung

Die Erdbestattung ist eine der ältesten Bestattungsarten und wird oft auch als klassische oder traditionelle Bestattungsart bezeichnet. Die/der Verstorbene wird dabei auf einem Friedhof in einem Sarg beerdigt. Vor der Beerdigung kann eine nach den individuellen Wünschen der/des Verstorbenen oder der Hinterbliebenen gestaltete Trauerfeier stattfinden, bei der in Ruhe Abschied genommen werden kann. Anschließend wird der Sarg von der Aufbahrungshalle zum Grab geleitet. Die Trauergäste erweisen der/dem Verstorbenen die letzte Ehre bevor der Sarg hinabgelassen wird.

Feuerbestattung und Urnenbestattung

Bei der Feuerbestattung - auch Urnenbestattung genannt - kommt es zur Einäscherung (Kremation) einer/s Verstorbenen in einem Krematorium. Dabei wird die/der Verstorbene in einem speziellen Kremationssarg dem Feuer übergeben. Nach der Kremation wird die Identität der Asche durch die Beigabe einer nummerierten Platte sichergestellt. 

Grabstelle

Es besteht die Möglichkeit der Bestattung der Urne in einem regulären Erdgrab. Dies kommt meist zur Anwendung, wenn bereits ein Familiengrab vorhanden ist.

Urnenstele

Die Urnenstele ist eine Säule aus Naturstein. Sie gehört zu den Grabstätten, die in der Regel keinen Pflegeaufwand für die Hinterbliebenen mit sich bringen. Daher müssen sich die Angehörigen nicht um die Grabstelle kümmern. Es besteht jedoch die Möglichkeit, Blumen oder Schmuck davor abzulegen.

Baumbestattung

Durch die Baumbestattung besteht die Möglichkeit der Bestattung in einer Öko-Urne um einen Baum am Friedhof. Auf Wunsch kann der Name auf einen Gedenkstein graviert werden. Es fallen daher für die Angehörigen keine Folgekosten oder Pflegeaufwand an. 


Deine Ansprechpartner

  • Davor Kusanic, Gemeindemitarbeiter in Laab im Walde
    Davor Kusanic ›
    Gemeindemitarbeiter
  • Robert Mötzl, Gemeindemitarbeiter in Laab im Walde
    Robert Mötzl ›
    Gemeindemitarbeiter
  • Brigitte Klar, Kassenverwalterin in Laab im Walde