Seniorentreff

Ausflüge, Events und mehr. Vernetzt und aktiv.
Vereine

Seniorentreff

Über die Entstehung

Als am 4. Mai 2016 auf Initiative von Gaby Pettke (ehm. Kirchdorfer) der 1. Seniorentreff im Gemeindesaal als einfache Kaffeejause veranstaltet wurde, hätte niemand gedacht, dass das einmal so ein Erfolg werden würde. Es soll eine überparteiliche Zusammenkunft für ALLE Laaber Senioren sein. Schon beim ersten Treffen kam der Wunsch auf, die Treffen einmal im Monat zu organisieren. Dazu brauchte aber Gaby Pettke noch Mitarbeiterinnen und so holte sie sich Susi Schürz und Christl Leiter ins Boot, die sie schon bei der ersten Veranstaltung unterstützten. Es wurden gleich Termine festgelegt, die bis heute gelten: jeder erste Donnerstag im Monat, außer Juli und August. Doch schon bald war klar, sich nur im Gemeindesaal zu treffen, wird nicht genügen. Auch mit der Bewirtung klappte es nicht so, wie gewünscht. Es waren einfach zu viel Aufwand und zu viele Selbstkosten. Trotzdem waren herrliche Nachmittage dabei, die bei Kartenspiel oder Brettspiel verbracht wurden. Es wurde auch der Gedanke geboren, Laaber Betriebe oder Institutionen zu besuchen und so mehr Einblick zu bekommen. Der erste Besuch galt dem Kloster der Barmherzigen Schwestern. Es gab eine Führung durch die Schwester Oberin Genoveva, was von 62 Laaberinnen und Laabern begeistert angenommen wurde. Mittlerweile kommen in der Regel zwischen 60 – 70 Besucherinnen und Besucher zu unseren Seniorentreffen.

Was tut sich bei uns?

2017

Im Februar wurde im Pfarrsaal ein Maskenball mit wunderschönen Masken und herrlichen Spielen, organisiert von Kurt Frank, veranstaltet. Im März wurde von verschiedenen Gästen mitgebrachter und gekaufter Heringsschmaus im Gemeindesaal verzehrt. In den folgenden Monaten gab es noch Ausflüge in den Lainzer Tiergarten, wobei wir für unsere Fußmaroden Unterstützung durch die Laaber FFW erhielten, die mit dem Mannschaftsbus hin und wieder nach Hause gebracht wurden. Eine Reise ging in das Stadtmuseum Traiskirchen, das für Geschichteinteressierte sehr zu empfehlen ist. Im Herbst fuhr man ins Gestüt Piber und auf vielfachen Wunsch wurde das Kloster der Barmherzigen Schwestern ein zweites Mal besucht. Diesmal wurden die Besucherinnen und Besucher vom Verwalter, Herrn Alfred Aschauer, in die Geschichte des Klosters eingeweiht. Es kamen mehr Personen (78) als sich angemeldet hatten, dadurch kam es bei der anschließenden Jause fast zu Engpässen. Zum Abschluss fuhr man mit 70 Personen zum Adventmarkt nach Grafenegg.

2018

Im Jänner bekamen die Seniorinnen und Senioren Antworten zur Pflege und Hilfe für Angehörige durch das Hilfswerk. Dieses Treffen fand im Gemeindesaal statt. Das Faschingsfest, mit über 65 Personen, wurde diesmal im Laaberhof durchgeführt. Die unterhaltsamen Spiele wurden wieder von Kurt Frank ausgetüftelt. Zudem gab es auch herrliche Preise, die von Laaber Wirtschaftstreibenden zur Verfügung gestellt wurden. Die Spiele wurden begeistert aufgenommen und fanden beim nächsten Treffen, das zugleich Spielenachmittag war, großen Anklang.

Im April fand die erste Führung “auf alten Spuren durch Laab“ statt, das Interesse daran war enorm. Es ging um die Geschichte rund um den Naso und der Pfarrkirche, dem ehemaligen Hotel Weissenberger und wie es damals anhand von Fotos im Oberort aussah. Mit dem Reisebüro Felner fuhr die Gruppe an einem wunderschönen Tag im Mai nach Znaim. Dort machten die Laaberinnen und Laaber mit einem Bummelzug eine Rundfahrt durch die Stadt und eine Führung durch die oft 4-Stockwerke tiefen Katakomben. Im Juni fand das 1. Sommerfest im Laaberhof mit zahlreichem Besuch statt. Es gab gegrilltes Fleisch und Würstln, gebackene Fleischlaibchen und noch allerlei Köstlichkeiten. Im September ging es zum Annahof, wo die Seniorinnen und Senioren gut bewirtet wurden. Anschließend gab es eine Führung durch den Gutshof. Im Oktober folgte die zweite Führung „auf alten Spuren durch Laab“ – diesmal ging es um den Unterort. Wieder waren mehr als 60 Personen anwesend, die sich für die Laaber Geschichte interessierten. Im November wurde ein Heurigen-Nachmittag im Laaberhof organisiert, bei dem Familie Unger der Gruppe ein Buffet spendete und Frau Liane Tomc wunderbare Lieder aufspielte. Der Clou im Dezember aber war die Nikolausjause mit über 80 Personen, sogar Herr Altbürgermeister Peter Wimmer und der dzt. BGM Dr. Peter Klar waren anwesend. Als Highlight bekam jede Besucherin und jeder Besucher ein Sackerl vom Nikolaus.

2019

Im Jänner bekamen die Seniorinnen und Senioren Unterricht in Sachen Defibrillator durch Bürgermeister Peter Klar, unter Mithilfe von Flo Schubert. Dann kam der Februar und auf vielfachen Wunsch wurde das Faschingsfest diesmal im größeren Pfarrsaal abgehalten. Die Organisatorinnen und Organisatoren kauften ein, bezahlten Saalmiete, putzten... Und leider kamen diesmal nur 41 Personen. Es gab zwar wunderschöne Masken und herrliche Preise von unseren Laaber Unternehmen, aber die Mühe und Ausgaben standen nicht im Verhältnis zu den Besucherinnen und Besuchern. Egal, beim Heringsschmaus im Laaberhof war die Hütte wieder brechend voll (73). Im April hatte die Gruppe eine Führung durch die PVA, wo sie durch die dzt. Leiterin herzlich begrüßt und durch das ganze Haus geführt wurde. Mit dem Reisebüro Felner fuhr man im Mai nach Mikulov und Lednice. Es war, wie immer, ein bravourös organisierter, interessanter Ausflug bei herrlichen Wetter. Das Sommerfest fand wieder im Laaberhof bei Gegrilltem und wunderbarer Akkordeonmusik von Liane Tomc seinen Höhepunkt. Im September hatte Gaby Pettke einen Ausflug nach Lunz am See, teilweise mit dem Ötscherlandexpress, geplant. Ein schöner Tag mit der Schmalspurbahn, mit einer Fahrt über den Lunzersee nach einem Mittagessen und der Rückfahrt mit der Bahn zum Autobus ging so rasch zu Ende. Für den Oktober war ursprünglich ein Oktoberfest angedacht, doch leider wurde kein Lokal gefunden. So setzten sich die Organisatorinnen und Organisatoren mit Clemens, Paul und Sebastian vom Naso in Verbindung. Diese organisierten mit Hilfe von Albert und Lorenz Niese, Mario und Natascha zwei Zelte und stellten sie auf. Die Organisatorinnen und Organisatoren besorgten Becher, Besteck, Servietten und Dekoration und warteten ab, was kommen würde bzw. ob überhaupt jemand kommen würde. Schlussendlich war es ein durchschlagender Erfolg. 68 Personen dankten es dem Engagement und machten das 1. Laaber Senioren-Oktoberfest zu einem großartigen Erlebnis. Es gab sehr viele positive Stimmen dazu und es wird nicht das letzte Fest mit der Crew des Naso gewesen sein. Auch Gemeindevertreterinnen und -vertreter, die am Fest vorbeischauten, fanden es sehr gelungen.

Unser Team

Das Seniorenteam bedankt sich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern, die es ermöglichen, aktiv diese Treffen zu gestalten: Gemeinde Laab, Naso, Versicherungsbüro Jedlicka, Masseurin Casula Brigitte, Haarschneiderei Sabrina Steiner, Reisebüro Felner, Fitbox Eva Mego und ehemaliger Laaberhof Fam Unger.

DANKE!

Gaby, Susi, Christl, Ingrid, Pepi


Auf ins 5 Jahr der Laaber Senioren aktiv treffen 2020


Jänner 

Was, fragten wir uns im Herbst 2019, was sollen wir noch machen, um unsere Senioren zu weiteren treffen zu animieren? Wir machen einen Filmabend beschlossen wir (Gaby, Pepi). Wir kauften verschiedene Filme und Dank der Hilfe durch Florian Schubert, der uns erklärte wie es mit dem Beamer funktioniert, konnten wir im Jänner unseren 1., aber sicher nicht letzten Filmabend starten. Wir waren überwältigt, wie viele Personen daran Interesse zeigten. Ein Saal war schon zu wenig, um alle unter zu bringen. Dank einer Kooperation mit unserem NASO konnten wir auch eine perfekte Bewirtung erreichen. Unsere Christl von der Post schupfte das Buffet zur vollsten Zufriedenheit Aller. Der ausgesuchte Film: "Die 4 Töchter des Monsieur Claude" Teil 1, war ein sehr lustiger voller Erfolg. 

Februar  

Schon traditionell fand auch heuer unser Faschingsfest im kühlen Colomanisaal statt. Wir hofften, es mögen mehr Personen als im letzten Jahr kommen um nicht ein Reinfall zu werden. Wir wurden nicht enttäuscht, so viele Menschen und so wunderschöne Masken hatten wir noch nie. Da waren leckere Schwammerln ( Christine Wolfsgruber & Hans Högn) ein professionell geschminkter Zombie (Fritz Tomc) Matrosinen, Baby`s, Landstreicher, Hexen (war die überhaupt verkleidet ?) usw... usw ... und es gab auch schon Tradition, wieder viele Preise von Laaber Unternehmen. Masseurin Casula Brigitte, Versicherungsmakler Jedlicka und NASO.  Bei so schönen Masken, war es schwer einen 1, 2, 3 ..... Platz hervorzuheben. Deshalb wurden alle gleich bewertet. Auch diesmal funktionierte die Kooperation mit dem NASO ausgezeichnet und unsere Idee mit der Bewirtung klappte vorzüglich.Auch die gespendeten 100 Krapfen der Firma Reisebüro Felner waren bald Vergangenheit. Der Clou aber war der live Auftritt unserer Star Akkordion Spielerin Liane Tomc im Duett mit Alfred Aschauer an der Gitarre, die uns mit Wiener Liedern und Gassenhauern über eine Stunde mit Ihren Spiel begeisterten. Danke Gaby für diese grandiose Idee. Erst zu später Stunde ging dieser wunderbare Abend zu Ende ! 


März 

Eigentlich war für diesen Monat ein lustiger Nachmittag geplant. Aber das war nur eine Notlösung, da wir auf Angebote vom Reisebüro Felner warteten. Und tatsächlich hatten sie einen wunderbaren Ausflug für unsere Senioren in die nähere Umgebung geplant. Um 13h30 ging es vom Laaber Hauptplatz  Richtung Mayerling und Heiligenkreuz. In Mayerling wurden wir von einer kompetenten Museumsführerin durch eine interessante Ausstellung und über die Geschichte informiert. Sehr zu empfehlen für einen kurzen Ausflug. dann ging es weiter in das nur weinige Kilometer entfernte Heiligenkreuz. Dort wurden wir von einem humorvollen Pater durch das, an diesem Tag doch sehr kalte Stift, Kirche, Kapellen, und verschiedenen außergewöhnlichen Räumen geführt. Zum aufwärmen gingen wir in den Stiftskeller und um ca 18h Fuhren 50 Glückliche Personen wieder nach Laab. 

April

Ausgefallen wegen dem Corona Virus. Leider. Bleibt daheim und bleibt gesund. Gaby und ihr Team ! 


Dein Ansprechpartner