Bürgermeister Peter Klar besucht AusbildungsZentrum Dorothea

Einblick in die Leistungen und fundierte Ausbildung der Schülerinnen und Schüler
Artikel: Aktuelles

Gemeinde unterstützt AusbildungsZentrum Dorothea

Portraitfoto von Peter Klar
Geschrieben von

Gemeinde Laab im Walde unterstützt das AusbildungsZentrum Dorothea

Mit einem Scheck über 500 Euro im Gepäck besuchten Bürgermeister Peter Klar, gfGR Sabine Pscheidl und GR Cornelia Krause das Ausbildungszentrum Dorothea. Die Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinde erhielten Einblick in die Leistungen und fundierte Ausbildung der Schülerinnen und Schüler. Anschließen gab es noch eine Führung im Gemüsegarten und ein Gespräch mit Bürgermeister Peter Klar und den Auszubildenden. Danke für den Einblick in das tolle Ausbildungsprojekt! Der Reinerlös in Höhe von 500 Euro wurde durch den Flohmarkt der Gemeinde Laab im Walde erwirtschaftet. Danke an Cornelia Krause für die Organisation. 

Weitere Unterstützung erhielt das Ausbildungszentrum von der Gemeinde. Ein Rasenmäher, ein Arbeitsgerät für die Metallwerkstätte sowie ein Autoanhänger wurden für die Ausbildungsstätte gesponsert. 

Die Ausbildung unserer Jugend ist unsere Zukunft. Das AusbildungsZentrum Dorothea hilft unseren Jugendlichen hinein in die Arbeitswelt. Wir sind stolz, ein solches Programm in unserem Ort zu haben.

Über das Ausbildungszentrum

Das AusbildungsZentrum Dorothea unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 24 Jahren beim Start in die Arbeitswelt. Der Fokus liegt darauf, den individuellen Weg zu fördern und eine Ausbildung zu absolvieren. 

Voraussetzungen

  • Sonderförderbedarf oder 50% Behinderung
  • Die körperliche und geistige Fähigkeit, sowie gute Kenntnisse der deutschen Sprache, um einer Ausbildung folgen zu können.
  • Eine Genehmigung seitens eines der Fördergeber (FSW, Land NÖ) und die Bereitschaft, im Arbeitsmarkt Fuß zu fassen
  • 3 Monate Probezeit

Ausbildungsrichtungen

Gemüseanbau

Eingebettet in die wunderschön gepflegte Anlage des Klosters der barmherzigen Schwestern befindet sich der vielseitige biologisch-dynamische Gemüse und Obstbaubetrieb. Hier bietet sich die Möglichkeit, die Bewirtschaftung des Betriebes kennenzulernen und sich durch die Mitarbeit, von der Aussaat über die Ernte bis hin zur Auslieferung, persönlich weiterzubilden. Die Ausbildung umfasst eine Einführung in die Aspekte des modernen Gemüsebaus mit besonderer Rücksicht auf die individuellen Bedürfnisse jedes Einzelnen. In den Wintermonaten findet ergänzend zur praktischen Arbeit gemeinsam mit einer erfahrenen Waldorfpädagogin ein fachlich-theoretischer sowie ein allgemeinbildender Unterricht mit künstlerischem Schwerpunkt statt.

Garten-/Parkpflege

In der Gartenpflegegruppe steht das praktische Arbeiten im Vordergrund. In Außenaufträgen und Projekten werden u. a. der Kontakt zum Kunden und die Auftragserledigung geschult. Im Team werden viele professionelle Gartenpflegearbeiten durchgeführt und jeder kann seine ganz individuellen Stärken kennenlernen. Zu den vielseitigen Aufgaben gehören z. B. die Rasenpflege, Strauch- und Heckenschnitt, Baumpflege, Gartengestaltung, Zaun- und Gartenwegreparaturen, u.s.w. Neben den vielen praktischen Übungen werden auch soziale und organisatorische Fertigkeiten geschult, welche die Teamarbeit optimal fördern.

Metallbearbeitung

Vom Rohstoff bis zum fertigen Produktionsstück. Der Umgang mit dem Werkstoff Metall und die Herstellung von Werkzeugen oder Kunststücken werden hier erlernt. Sowohl individuelles Arbeiten, als auch Arbeiten im Team sind hier Bestandteile der Ausbildung. 

Kontakt und Spenden